VW T2a Campingwagen Westfalia SO 62

"Rantanplan"

...roadtrippin´ since 1968




November 2010
Bei den Probefahrten stellte sich heraus, dass gelegentlich die Kupplung durchrutscht. Einstellen war nicht möglich. Also mal wieder raus mit dem Motor. Gefunden hab keinen Schaden, jetzt kommt mal ne verstärkte Kupplung rein und dann sehen wir weiter. Ausserdem werden die Vergaser überholt.




Oktober 2010
Es folgten im Oktober noch so einige Probefahrten. Hierbei stellte sich auch heraus, dass der Motor ab 3000 Umdrehungen nicht so richtig wollte wie er eigentlich sollte. Bei der Motorkontrolle war das Problem schnell gefunden. Die neuen (!!!) Zündkabel und -stecker lösten sich auf und hatten nicht mehr richtig Kontakt. Jetzt sind Bosch Silikonkabel verbaut und die Kiste rennt wie Sau!!! Ausserdem gabs jetzt ne 07er Nummer.
Die weiteren Testfahrten machten bei schönsten Oktoberwetter enorm Spass! Hier ein paar Bilder, die unteren beiden sind leider nur im Nachhinein bearbeitet...

September 2010
Im September wurde der Bus erst mal geputzt und es gab die ersten Probefahrten. Soweit scheint alles ok zu sein!


August 2010
In den letzten Monaten ist einiges passiert. Zahlreiche Kleinarbeiten wurden erledigt, der Ölfilter, das Thermostat und die Ölschläuche wurden neu verbaut, und der neue Motor wurde eingebaut und angestöpselt. Der Ölkreislauf wurde mit knapp 5 Liter 10 W60 befüllt und der Motor knattert munter vor sich hin.  Einige Restarbeiten sind noch zu erledigen, aber jetzt ist erst mal Urlaub mit der Familie angesagt!


27.04.2010
Mittlerweile ist die Front wieder komplett und die alten Bilux Lämpchen wurden gegen Osram Haloroads getauscht. Die letzte Felge ist in Arbeit, und bald kann der Bus wieder auf seinen vier Reifen stehen.

20.03.2010
Die erste Felge ist wieder schön weis und wieder am Bus. Jetzt kommt die Zweite dran.

13.03.2010
Der Motor nahm im Kofferraum vom Audi Platz macht einen Ausflug in Richtung Chiemsee. Da wird er nochmal angedichtet und die Vergaser durchgeguckt und passend bedüst.

06.03.2010
Langsam geht es voran. Lieber langsam als garnicht. Die Motorbleche und der Motorträger sind gepulvert bzw. lackiert. Eine Felge ist lackiert, jetzt kommt die nächste dran. Die vordere Stoßstange ist auch wieder schön und wird mit neuen Kedern und Trittgummis versehen.

21.02.2010
In den letzten Jahren haben u.a. die Stoßstangen und Felgen ganz schön gelitten. Ich hab also mal einen Reifen und die vordere Stoßstange abgebaut und zerlegt. Jetzt muss ich die Teile nur noch lackieren. Auch die Motorverblechung und der Motorträger bekommt neue Farbe.

16.02.2010
Heute war ich in der Scheune und hab den Motor noch ein bissl leichter gemacht. Jetzt ist alles ab. Und aus dem Motorraum ist die Standheizung rausgeflogen. Die Prüfung ist lange überfällig, mal schaun ob ich sie mal prüfen lasse. Außerdem hab ich "funktionslose" Kabel im Motorraum entfernt und die restlichen gebündelt. Bilder vom Motorraum gibts leider nicht, weil der Akku bei den Minusgraden den Geist aufgegeben hat...
 
Januar 2010
So, es muss was passieren. Also gehts weiter. Es liegt zwar Schnee und hat Minusgrade, aber den Öl sabbernden Motor hab ich mal rausgerupft. Finja und ich haben dann noch die LiMa, den Gebläsekasten und die TDE-Anlage abgebaut, so bring ich den Motor leichter in den Kofferraum. Jetzt muss er nur noch zum Motorenbauer.
Obwohl der Rumpf ja wieder zerlegt werden muss, hab ich Taschentücher in diverse Öffnungen gestopft und Finni erklärt, dass da nix rein soll, also z.B. Mäuse oder Igel.
Vorsichtshalber hat sie vorher noch in die Vergaser geschrien, dass alles draussen ist, bevor ich die Löcher zu mach.


-zurück-